Die Aquarium Beleuchtung

(CC BY 2.0) by Dornenwolf - flickr

Die wichtigsten Werte der Aquarium Beleuchtung sind sicherlich Kelvin, Lumen und Watt. Doch was bedeuten diese Werte eigentlich, und welche Werte sind passend für mein Aquarium?


Kelvin (Farbtemperatur)

Kelvin ist eigentlich ein allgemeiner Temperatur-Wert, wird aber auch für die Farbtemperatur von Lichtquellen benutzt. Warum ist die Farbtemperatur unserer Aquarium Beleuchtung wichtig? Tageslicht hat z.B. einen anderen Kelvin-Wert als die normalen Lampen in unserer Wohnung.
Tageslicht-Lampen haben z.B. zwischen 5300-6500 Kelvin, was für Aquarium-Pflanzen optimal ist. Im Grunde ist wichtig zu wissen, das die Farben im Aquarium je nach Kelvin-Wert anders in Erscheinung treten. 3.000 Kelvin ist z.B sehr gelbliches Licht und lässt grüne Farben sehr hervorstechen. Im Gegensatz dazu ist 15.000 Kelvin sehr helles weißes Licht, welches für Meerwasser Aquarien mit Korallen genutzt wird. So gibt es verschiedene Kelvin-Werte die Ihr Aquarium unterschiedlich in Erscheinung treten lassen, oder aber auch besser oder schlechter für das Pflanzenwachstum sind.


Lumen + Watt

Lumen ist auch ein wichtiger Indikator und beschreibt die Lichtstärke einer Lichtquelle. Was? ich dachte Watt würde die Lichtstärke beschreiben? Ist aber nicht so. Watt besagt nur wie viel Strom ein Gerät in einer gewissen Zeitspanne umsetzt, es ist damit aber noch nicht gesagt wie effektiv ein Gerät den Strom umsetzt. Wollen Sie sich also Aquarium Beleuchtung beschaffen, achten Sie immer auf beide Werte, Lumen & Watt. Solange der Lumen Wert passt ist es eigentlich egal wie niedrig der Watt Wert ist. Eher umgekehrt, je weniger Strom die Beleuchtung verbraucht desto besser!

Juwel Beleuchtung

Nachträglich zu meinem Artikel über Aquarien von Juwel wollte ich noch einmal kurz über die Beleuchtung von Juwel Aquarien reden. In meinem letzten Artikel habe ich die Beleuchtung von Juwel als positiv dargestellt, da sie direkt mit in die Juwel Abdeckung eingebaut ist. Doch leider musste ich vor einigen Tagen einen negativen Aspekt feststellen, der es Wert ist, ihn mit der Welt zu teilen.

Vor ein paar Tagen wollte ich mich ran machen um eine der beiden Leuchtstoffröhren auszubauen, da bei meinen Fischen locker eine einzige Leuchtstoffröhre ausreicht. Gesagt getan, Röhre raus, Licht wieder angeschlossen, den Knopf gedrückt und nichts passiert. Dumm gelaufen.
Nach einer kurzen Recherche im Internet bestätigte sich mir, das die Beleuchtung in Aquarien von Juwel so gemacht ist, das dass Licht nur dann an geht wenn beide Röhren angeschlossen, und voll Funktionstüchtig sind. Bestimmt wird es aus Sicherheitsgründen so gemacht, aber früher konnte man wohl beide Röhren getrennt schalten.
Für mich ist das ganz klar ein negativer Aspekt, da ich nun Umständlich auf andere Art und Weise die Beleuchtung drosseln musste. Ich empfehle Juwel zukünftig die Beleuchtung mit mehr Spielraum zu konzipieren.

1 Kommentar

  1. Hallo,
    Ein interessanter, lesenswerter Beitrag. 🙂
    Das mit den Leuchtstoffröhren von den Juwel Aquarien finde ich auch etwas schwach vom Hersteller.
    Kompliment an diese Webseite, macht weiter so.

    Grüße
    Nico

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*